Skip to main content

Wie viele Bewerbungen muss man für eine Ausbildung schreiben?

Wie viele Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz

Immer öfter erreichen uns Fragen wie diese:

Reichen 5 Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz?

Daher möchten wir euch heute mal unsere Erfahrungen mitteilen, Tipps geben und euch einen Richtwert mit auf den Weg geben.

Unsere Antwort lautet:

Im Durchschnitt schreiben Schüler immer zwischen 5 – 8 Bewerbungen, viele erhalten mit dieser Anzahl den gewünschten Ausbildungsplatz, andere hingegen gehen leer aus. Genau sagen, wie viele Bewerbungen notwendig sind, ist nicht möglich, da dies auch sehr stark vom Beruf abhängig ist.

Auch spielt die Qualifikation des Bewerbers eine sehr große Rolle, jemand mit einem schlechten Zeugnis muss oft mehr Bewerbungen schreiben.

Natürlich willst du jetzt von uns einen groben Richtwert hören und den sollst du auch bekommen.

Mit 20 Bewerbungen auf der sicheren Seite!

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Schüler, welche mindestens 20 Bewerbungen geschrieben und verschickt haben, zu 80% ihren gewünschten Ausbildungsplatz bekommen haben. Natürlich gibt es auch Berufe, wo deutlich mehr Bewerbungen notwendig sind.

Für welchen Beruf wie viele Bewerbungen?

Je nach Berufsfeld ist eine unterschiedliche Anzahl notwendig, Berufe mit einer größeren Nachfrage – also mit mehr Bewerbern pro zu besetzender Ausbildungsstelle – erfordern natürlich auch das mehr Bewerbungen ein gutes Ergebnis verschickt werden müssen.

Kaufmännischer Bereich – Mindestens 20 Bewerbungen

Besonders beliebte Berufe wie der Industriekaufmann oder Kaufmann für Büromanagement erfordern eine besonders hohe Anzahl an Bewerbungen.

Technischer Bereich – Mindestens 10 Bewerbungen

Auch hier erfordern beliebte Berufe wie der KFZ-Mechatroniker oft ein paar mehr.

Kreativer Bereich – Mindestens 20 Bewerbungen

Bei Ausbildungsplätzen zum Fotograf oder Mediengestalter können es auch mehr sein.

Sozialer Bereich – Mindestens 15 Bewerbungen

Die Berufe mit den meisten Bewerbern in diesem Bereich sind hier die Medizinische Fachangestellte sowie der Gesundheits- und Krankenpfleger.

Handwerklicher Bereich – Mindestens 10 Bewerbungen

Bei Friseuren oder Augenoptikern kann es teilweise auch hier etwas mehr sein.

Unser Fazit zu dem Thema:

Die Anzahl der Bewerbungen ist also abhängig von:

  1. Eurer Qualifikation (Zeugnis usw.)
  2. Dem Ausbildungsberuf (Wie beliebt dieser ist)

Einen groben Richtwert, wie viele Bewerbungen ihr je nach Berufsfeld schreiben sollt, habt ihr oben erhalten, bitte beachtet das diese Angaben wirklich nur Richtwerte aus unseren Erfahrungen sind.

Eines können wir aber auf jeden Fall ganz sicher sagen:

Je mehr Bewerbungen du schreibst, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, den gewünschten Ausbildungsplatz zu erhalten.