Skip to main content

Ausbildung zum Bankkaufmann – Der Finanzexperte

Der Finanzexperte

Der Finanzexperte unter den Kaufleuten: Egal ob ein Kunde sein Geld mit einer möglichst guten Rendite anlegen möchte, ein Ehepaar Hilfe bei der Finanzierung seines Traumhauses benötigt oder ein Unternehmen, welches einen Kredit für die Neuanschaffung einer Maschine benötigt. Als Bankkaufmann berätst du jeden individuell.

Berufsfilm anschauen Zur Musterbewerbung*

 

 

Arbeitsalltag und Aufgaben:

Wenn ein Kunde die Bank betritt bist du sein erster Ansprechpartner, genau deshalb ist ein gepflegtes, seriöses und selbstsicheres Auftreten in diesem Beruf besonders wichtig. Eine Hauptaufgabe des Bankkaufmanns ist das Beraten von Kunden. Zusammen mit den Kunden tätigst du Überweisungen, richtest Daueraufträge ein oder erklärst ihnen die Funktionsweise des Online-Bankings, damit sie in Zukunft auch von zu Hause aus Überweisungen tätigen können. Möchte ein Ehepaar ein Haus bauen, hat jedoch nicht genügend Eigenkapital zur Finanzierung, so wird in der Regel ein Kredit bei einer Bank aufgenommen, auch hier kommst du als Bankkaufmann ins Spiel. Gemeinsam mit deinen Kunden planst du die Finanzierung des Hauses, erklärst ihnen den Unterschied zwischen einem Abzahlungsdarlehn und einem Annuitätendarlehn, außerdem erläuterst du ihnen die Vorteile, welche die unterschiedlichen Darlehnsformen bieten und erstellt ihnen zum Schluss ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.

Im Bereich der Kreditvergabe hast du auch sehr viel mit Unternehmen zu tun, befindet sich ein Unternehmen nämlich in der Wachstumsphase und möchte eine neue Produktionsanlage kaufen, hat jedoch nicht genügend finanzielle Mittel, wird in vielen Fällen auch ein Kredit zur Finanzierung aufgenommen. Als Bankkaufmann ist es nun deine Aufgabe, den Jahresabschluss des Unternehmens zu analysieren, um zu überprüfen ob das Unternehmen genug Sicherheit bietet, damit sichergestellt ist, dass die Bank ihr Geld auch wieder zurück erhält.

Was spricht für eine Ausbildung als Bankkaufmann?

+ Sehr viel Kontakt zu Kunden (sowohl Privat als auch Gewerblich)

+ Blick hinter die Kulissen der Finanzdienstleister

+ Einblicke in viele verschiedene Abteilungen einer Bank

+ Gute Aufstiegsmöglichkeiten

Was muss ich für diesen Beruf mitbringen?

Die Zeiten in denen man mit einem Realschulabschluss noch Bankkaufmann werden konnte sind leider vorbei, fast immer ist Abitur oder Fachhochschulreife zwingend erforderlich. Außerdem werden meist gute Noten in den Fächern Mathe und Deutsch erwartet.

Aufstiegsmöglichkeiten:

→ Bankfachwirt

→ Bankbetriebswirt

→ Wirtschaftliches Studium (Schwerpunkt Finanzwirtschaft)

→ Innerbetrieblicher Aufstieg zum Bereichsleiter oder Filialleiter